Nur wenn Du gut für Dich selbst sorgst, kannst Du Dich auch gut um andere kümmern

  • Du möchtest auch gut für Dich selbst sorgen, vor allem Dich aber auch für Deine Arbeit als Therapeut/in, um Deine eigenen Themen kümmern?

  • Du arbeitest bereits mit etablierten Verfahren und möchtest selbst aber keinen Hypnose-Ausbildung machen?

Inzwischen sind mehr als die Hälfte der Menschen, mit denen ich arbeite, selbst Therapeuten, Coaches oder Ärzte, die für sich selbst und in der Arbeit für ihre Patienten, noch besser, noch freier und noch erfolgreicher in ihren Behandlungen werden wollen.



EINEN MEHRWERT FÜR DICH UND DEINE PATIENTNINNEN UND PATIENTEN SCHAFFEN


Lass uns gemeinsam schauen, was es für Dich braucht, um Deine Berufung in Zukunft noch begeisterter, noch erfüllter und mit noch mehr Nutzen und Zufriedenheit für Deine Patienten, zu leben.

 

„Der Mensch ist des Menschen Medizin."

- altes afrikanisches Sprichwort

 

Feedback zur 

Intensivausbildung Auflösende Hypnose

Floris Weber

Der wichtigste Meilenstein meiner bisherigen Ausbildungen zum Thema Hypnose.
Dort ist mir noch einmal so bewusst geworden, worum es in einer Therapie, die wirklich helfen will, gehen muss.

 

DEINE WICHTIGSTE AUFGABE ALS THERAPEUT/IN

Deine wichtigste Aufgabe als Therapeut/in oder Arzt/in ist es, Deinen Patientinnen und Patienten einen Raum zur (Selbst-)Heilung zu eröffnen. 


Heilung ist am Ende immer Selbstheilung, die durch verschiedene Faktoren von außen unterstützt werden kann. Das reicht von Behandlungen, häufig auch über Medikamente und manchmal auch einfach nur bis hin zu zwischenmenschlicher Anteilnahme


Den Raum zu Heilung zu eröffnen und zu halten, heißt aber auch, diesen Weg gemeinsam zu gehen und nicht nur dessen Fortschritt zu dokumentieren.


Als Therapeutin oder Therapeut muss ich selbst bereit sein, diesen Weg mit meinen Patientinnen und Patienten zu gehen, um ihn zu sehen und ihnen zu zeigen, wo sie stehen und wie sie die Hindernisse auf diesem Weg auflösen können.


Das wichtigste Gefühl, das wir dabei vermitteln ist, dass unserer Patientinnen und Patienten diesen Weg nicht alles allein bewältigen müssen.


Dieser Weg ist manchmal anstrengend und schwer, aber wenn Du als Therapeutin oder Therapeut weißt, welche Etappen dabei zu meistern sind, welche Gefahren evtl. lauern und wann es Zeit ist, eine Rast einzulegen, dann könnt ihr zusammen diesen Weg erfolgreich meistern. 

 

DIE ANGST IM NACKEN WENN DIE PATIENTEN KOMMEN

Vielen Therapeutinnen und Therapeuten sitzt aber oft selbst die Angst im Nacken.

  • Was passiert, wenn ich als den Themen meiner Patientinnen und Patienten nicht gewachsen bin?

  • Was passiert, wenn die Situation droht, für einen von uns oder uns beide außer Kontrolle zu geraten?

​​

  • Was passiert, wenn ich plötzlich nicht mehr weiß, wie ich weitermachen soll?

  • Was passiert, wenn die Patientin oder der Patient merken, dass mich ihr oder sein Thema plötzlich emotional total mitnimmt?


Diesen und vielen weiteren Ängsten kannst Du damit begegnen, indem Du Dich auch Deinen eigenen Themen bewusst stellst und sie auflöst.

 

JEDE SITZUNG HEILT AUCH DICH EIN BISSCHEN MIT

Das wundervolle an dieser Art zu arbeiten ist es, dass Du sogar in Zukunft Deine Arbeit dazu nutzen kannst, auch Deine eigenen Themen immer weiter aufzulösen.


Ein ist ein genialer Synergie-Effekt, der sowohl für Dich, als auch für Deine Patientinnen und Patienten einen entscheidenden Mehrwert für euch beide schafft. Mit jeder Deiner Sitzungen kannst Du tiefer und tiefer in den gemeinsam Heilraum eintreten, ihn größer machen und auch bei schwierigen Themen sicher halten.  


So zu arbeiten ist einfach ein Geschenk, wenn auch Du bereit bist, dich gemeinsam mit Deinen Patientinnen und Patienten auf diesen Weg einzulassen.


Das ist für mich die wahre Magie der Hypnose, die sich bei dieser Art zu Arbeiten entfaltet.​

 

DEIN MUT LIEGT HINTER DEINER ANGST

Du arbeitest bereits mit anderen Hypnosetechniken und -verfahren, kennst aber die Auflösende Hypnose noch nicht oder bist Dir bei der Anwendung dieser Techniken manchmal unsicher? 


Dann kann ich Dir die Intensivausbildung zur Auflösenden Hypnose bei Floris Weber von Herzen empfehlen.

Du empfindest das Gruppensetting für Deine Themen nicht als geeignet?

Sofern Dir das Gruppensettig für Dich nicht geeignet erscheint, kannst Du mit mir gemeinsam im Einzelsetting ganz gezielt und speziell auf Dich zugeschnitten, an Deinen Themen arbeiten und so die Auflösende Hypnose selbst erfahren.


Du hast selbst nicht vor mit Hypnose oder der Auflösenden Hypnose zu arbeiten, möchtest aber Deinen Patientinnen und Patienten sicher und vertrauensvoll gegenübertreten? 


Dann helfe ich Dir gerne, Deine Themen anzugehen und aufzulösen, damit Du den Menschen, die zu Dir kommen, noch besser uns sicherer helfen kannst.