DU MÖCHTEST AUCH ALS THERAPEUT GUT FÜR DICH SELBST SORGEN?

Nur wenn Du gut für Dich selbst sorgst, kannst Du Dich auch gut um andere kümmern.


  • DU MÖCHTEST ALS MENSCH, VOR ALLEM ABER ALS THERAPEUT, WEITERHIN AUCH DEINE EIGENEN THEMEN KLÄREN?


  • DU ARBEITEST BEREITS MIT EINEM ETABLIERTEN VERFAHREN UND MÖCHTEST SELBST KEINE HYPNOSE AUSBILDUNG MACHEN?

Inzwischen sind mehr als die Hälfte der Menschen, mit denen ich arbeite, Therapeuten oder Ärzte, die selbst und in ihrer Arbeit und für ihre Patienten, noch besser, noch freier und noch erfolgreicher in ihren Behandlungen werden wollen.

BIETE DIR SELBST UND VOR ALLEM DEINEN PATIETNEN

FÜR DIE ZUKUNFT AUCH DIESEN MEHRWERT AN.

Lass uns gemeinsam schauen, was es für Dich braucht, um auch Deine Berufung in Zukunft noch begeisterter, noch erfüllter und mit noch mehr Nutzen und Zufriedenheit für Deine Patienten, zu leben.

 

„Der Mensch ist des Menschen Medizin."

- altes afrikanisches Sprichwort

 

FEEDBACK: Intensivausbildung Auflösende Hypnose, Floris Weber, HH

Dieses Video entstand im Juli 2020 - einem der wichtigsten Meilensteine meiner bisherigen Ausbildungen zum Thema Hypnose.

Mir ist dort noch einmal so bewusst geworden, worum es in Therapie, die wirklich helfen will, gehen muss.

Deine Aufgabe als Therapeut ist es, einen Raum zur Heilung zu öffnen, in dem Du, zusammen mit den Menschen die zu Dir kommen, in die Tiefe ihrer Themen mit hinabsteigst, um ihnen zu helfen, an diesen - meist dunklen - Orten aufzuräumen.


Es ist so wichtig, diesen Weg gemeinsam mit den Patienten zu gehen und ihn als Therapeut nicht nur vom Standpunkt des Beobachters aus zu dokumentieren. Ich muss als Therapeut ebenso bereit sein, das, was dort in der Tiefe 'schlummert' mit anzusehen, um es auflösen zu können. Es ist wichtig, meinen Patienten das Gefühl zu geben, nicht alles allein bewältigen zu müssen, oder schlimmer noch, keine Angst davor haben zu müssen, vielleicht sogar allein gelassen zu werden.

Vielen Therapeuten sitzt oft aber diese Angst im Nacken:

  • Was passiert, wenn ich als Therapeut den Raum für meinen Patienten nicht mehr halten kann?

  • Was passiert, wenn ich als Therapeut plötzlich selbst getriggert werde und die Situation droht, für uns beide außer Kontrolle zu geraten?


Dieser Angst kannst Du begegnen, indem Du Dir Deiner eigenen Themen bewusst wirst und sie auflöst. So kannst auch Du für Deine Patienten einen sicheren Raum halten und Dich dabei nicht 'verlieren'. Du kannst sie stattdessen in die Tiefe begleiten, in die sie vorstoßen müssen, um ihre Themen verarbeiten zu können.


Diese Art zu arbeiten, ist ein Geschenk für Euch beide ist, wenn Ihr bereit seid, Euch gemeinsam darauf einzulassen. Das ist für mich die wahre Magie der Hypnose.

  • Du arbeitest bereits mit Hypnose?

Dann kann ich Dir die Ausbildung zur auflösenden Hypnose nur empfehlen.


  • Du hast nicht vor mit Hypnose zu arbeiten?

Dann helfe ich Dir gerne, auch Deine Themen aufzulösen, um den Menschen, die zu Dir kommen, noch besser helfen zu können.